Barbara Hendricks: Lebenslauf

Geboren am 29. April 1952 in Kleve; katholisch.

1970: Abitur am Johanna-Sebus-Gymnasium in Kleve
1972: Eintritt in die SPD
1970 bis 1976: Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften in Bonn, Abschluss mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien.
1976 bis 1978: Honorartätigkeit beim Deutschen Studentenwerk.
1980: Promotion zum Dr. phil über „Die Entwicklung der Margarineindustrie am unteren Niederrhein“
1978 bis 1981: Referentin in der Pressestelle der SPD-Bundestagsfraktion
1981 bis 1990: Sprecherin des nordrhein-westfälischen Finanzministers
1989 bis 2014: Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Kreis Kleve
1991 bis 1994: Ministerialrätin im Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Referatsleiterin für grenzüberschreitende Planungen.
Seit 1994: Mitglied des Bundestages
1998 bis 2007: Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen
2007 bis 2013: Schatzmeisterin der SPD
Seit Dezember 2013: Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Mitgliedschaften

Mitglied des deutschen Lenkungsausschusses der Deutsch-Niederländischen Konferenz
Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK)
Außerdem: Mitglied mehrerer kulturfördernder Vereine, der IG BCE, der AWO, des Vereins “Gegen Vergessen – für Demokratie”.